Quoten, Zahlen und Vorannahmen

In der Auseinandersetzung um die Quote hat es inzwischen eine ganze Reihe von Blogposts gegeben. Einige Aufmerksamkeit erhielten in den letzten beiden Tagen die beiden schon etwas älteren ganz mathematisch nüchtern daherkommenden Beiträge von „Opa Hans“ (Teil 1, Teil 2), der die Quote aus Qualitätsgründen befürwortet: Eine Frauenquote würde zu kompetenteren gewählten Kandidaten führen. Heute erschien bereits eine ebenfalls sehr mathematische Kritik hierauf von andersch. Das Folgende ist ebenfalls eine – weniger mathematische – Replik auf Opa Hans.

Mit den falschen (oder richtigen, je nach Standpunkt) Vorannahmen lässt sich alles beweisen.  Weiterlesen