Fragen der MANNdat Wahlaktion zu Gleichberechtigung

Ahoi,

die ziemlich umstrittene „Geschlechterpolitische Initiative“ MANNDat hat eine Wahlaktion durchgeführt, mit der sie Bürger auffordert, den Bundestagskandidaten der jeweiligen Wahlbezirke anhand eines Fragebogens einige Fragen zum Thema Gleichberechtigung zu stellen. Ich will (und kann) an dieser Stelle nicht weiter zu den Details der politischen Bewertung von Manndat Stellung beziehen, aber ich trete für einen umfassenden Gleichberechtigungbegriff ein. Die Wahlprüfsteine von Manndat sind es mir jedenfalls wert, beantwortet zu werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu “Fragen der MANNdat Wahlaktion zu Gleichberechtigung

  1. besten Dank, Herr Münch, dass sie den Fragebogen von MANNdat zum Thema Gleichberechtigung beantwortet haben. Mit Ihren Antworten habe ich auch keine Probleme. Ich verstehe allerdings nicht, warum Sie zur „politischen Bewertung von Manndat“ keine Stellung beziehen wollen, genau dies aber gleich zu Beginn explizit tun und MANNdat als „ziemlich umstritten“ bezeichnen. Wir treten dafür ein, dass der grundgesetzlich garantierte Gleichberechtigungsanspruch, insbesondere gem. GG Art. 3, 2, tatsächlich(!) auch für Jungen und Männer eingelöst wird. Nach unseren Feststellungen kann das bislang keine der etablierten politischen Parteien von sich behaupten. Dass genau diejenigen uns als „umstritten“ bezeichnen, die Jungen und Männern diesen Anspruch verweigern, dürfte aber kaum verwundern.
    Eugen Maus, MANNdat e. V.

    • Hallo Herr Maus,
      ich wollte eigentlich genau das tun, was dort auch steht: Keine Stellung beziehen. Und die Aussage, MANNdat sei „umstritten“ erscheint mir neutral. MANNdat wird verschiedentlich vorgeworfen, rechtslastig zu sein. Dass dies eventuell von Personen kommt, die ein Problem mit dem Einsatz für Männerrechte haben und diesen diffamieren wollen, kann ich mir gut vorstellen. Ich schätze auch einige Blogger sehr, die bei Ihnen Mitglied sind und die mir keineswegs rechts erscheinen. Vor einem eigenen abschließenden Urteil wüsste ich aber gerne mehr, als dies im Moment der Fall ist. Mir fehlen viele Hintergründe – daher: Ich will (im Moment) keine Stellung beziehen. (Außer, dass ich es offensichtlich absurd finde, Organisationen wie MANNdat aus dem demokratischen Diskurs auszugrenzen, wie es ja wohl einige versuchen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s